Demokratie leben

Die Stadt Oberhausen wurde im Juni 2015 in das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ im Bereich lokale Partnerschaft für Demokratie aufgenommen.

Durch das Bundesprogramm werden in ganz Deutschland kommunale Gebietskörperschaften (Städte, Landkreise und kommunale Zusammenschlüsse) unterstützt, „Partnerschaften für Demokratie“ als strukturell angelegte Lokale Bündnisse aufzubauen.

In diesen „Partnerschaften für Demokratie“ kommen die Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft – aus Vereinen und Verbänden über Kirchen bis hin zu bürgerschaftlich Engagierten – zusammen. Anhand der lokalen Gegebenheiten und Problemlagen entwickeln sie gemeinsam eine auf die konkrete Situation vor Ort abgestimmte Strategie. 

Termine

zurzeit kein Eintrag

HOLOCAUST-GEDENKTAG FÜR SINTI UND ROMA

In der Nacht vom 2. auf den 3. August 1944 wurden 2.897 Roma-Häftlinge in den Gaskammern von Auschwitz-Birkenau ermordet. Bei dem Versuch, sich dem zu widersetzen, wurden ebenfalls viele Roma getötet.
Am 2.8. gedenkt die Roma-Gemeinschaft auf der ganzen Welt aller Roma und Sinti, die während des Holocaust getötet wurden. Erstmals auch in Oberhausen hat das Roma-Integrationszentrum Oberhausen mit der Förderung durch "Demokratie leben" und der Unterstützung durch das Demokratiebüro und der Gedenkhalle eine informative und sehr würdige Gedenkveranstaltung durchgeführt.

Lesen Sie hier den Artikel über die Veranstaltung

7. Oberhausener Demokratiekonferenz

Das Demokratiebüro Oberhausen mit dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" und dem Landesprogramm "NRWeltoffen" lädt zur 7. Oberhausener Demokratiekonferenz am 27.9.2022 ein. Die Konferenz findet im Zentrum Altenberg statt. Nähere Informationen dazu bietet die Ankündigung.

Demokratiezeitung 2022

Druckfrisch eingetroffen ist die neue Ausgabe der Demokratie Zeitung Oberhausen. Auf 16 abwechslungsreich gefüllten Seiten werden Geschichten rund um Demokratie und Wahlen erzählt. Die Zeitung bietet einen gelungenen Mix aus hintergründigen und bürgernahen, leicht verständlichen Artikeln sowie einem eigens hergestellten Comic und ein Quiz mit Gewinnchance. Mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren wird die Zeitung aktuell an alle Haushalte in unserer Stadt verteilt.

Das Zeitungsprojekt wird finanziert durch das Landesprogramm „NRWeltoffen“.

Wer aus Versehen kein Exemplar im Briefkasten hatte, meldet sich bitte beim Demokratiebüro Oberhausen unter info@demokratiebeuero.de oder 0208 – 43 96 93 19. 

Zeitung online lesen

Kontakt

Stadt Oberhausen - Gedenkhalle
Koordinierungsstelle NRWeltoffen Oberhausen
André Wilger

Telefon: 0208 - 43 96 93 19
Email: info@demokratiebuero.de

 

Hinweis

6 + 2 =