Gedenkhalle Oberhausen

Die Gedenkhalle der Stadt Oberhausen ist die kommunale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus und die Dokumentation der Stadtgeschichte in der NS-Zeit. Neben der klassischen Arbeit einer Gedenkstätte haben sich in der jüngeren Vergangenheit – als notwendiger Reflex auf gesellschaftspolitische Anfeindungen von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten – weitere Tätigkeitsfelder ergeben.
So fungiert die Gedenkhalle für die Stadt Oberhausen als federführendes Amt im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ (www.demokratie-leben.de) und im Landesprogramm „NRWeltoffen“ (www.nrweltoffen.de). Beide Programme sind schwerpunktmäßig in der Demokratieförderung und der Rechtsextremismusprävention in unserer Stadt engagiert.

Termine

ANNE FRANK AUSSTELLUNG
8. bis 29. September 2022

7. OBERHAUSENER DEMOKRATIEKONFERENZ
27. September 2022

DEMOKRATIELERNEN IN DER GRUNDSCHULE
18. Oktober 2022

alle Informationen zu den Veranstaltunben finden Sie unter Aktuelles

Demokratielernen in der Grundschule

im März 2022 fand der erste Impuls-Nachmittag "Demokratielernen in der Grundschule" statt. Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer:innen veranstaltet das „Oberhausener Netzwerk für Vielfalt und Toleranz“ am 18. Oktober 2022 (14.30 bis 16.45 Uhr) den zweiten Themennachmittag.
Nach einem Impulsvortrag durch das Kinder-Rechte-Forum aus Köln stehen vier Austauschrunden mit lokalen und überregionalen Partnern auf dem Programm. Dabei geht es u.a. um lösungsfokussierte Klassenräte, Fake Facts im Grundschulalter sowie Projektbeispiele und die Kinderbibliothek Oberhausen.
Zum Impuls-Nachmittag sind Schulleitungen, Lehrende, Mitarbeitende im Offenen Ganztag und Schulsozialarbeit eingeladen. Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten entnehmen Sie bitte Einladung.

Download Einladung

7. Oberhausener Demokratiekonferenz

Das Demokratiebüro Oberhausen mit dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" und dem Landesprogramm "NRWeltoffen" lädt zur 7. Oberhausener Demokratiekonferenz am 27.9.2022 ein. Die Konferenz findet im Zentrum Altenberg statt. Nähere Informationen dazu bietet die Ankündigung.

ANNE FRANK AUSSTELLUNG

Vom 8. bis 29. September 2022 präsentiert die Gedenkhalle Oberhausen die Ausstellung "Lasst mich ich selbst sein" über die Lebensgeschichte von Anne Frank. Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Jugendliche. Sie ermuntert dazu, sich zu überlegen, was wir heute bewirken können und stellt Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vor.
Die Ausstellung kann als Einzelperson oder als Gruppe besucht werden. Falls Führungen gewünscht sind, so können diese angemeldet werden. Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule und des Heinrich-Heine-Gymnasiums werden Sie durch die Ausstellung führen.

Download Infofolder

Kontakt

Stadt Oberhausen - Gedenkhalle
Koordinierungsstelle NRWeltoffen Oberhausen
André Wilger

Telefon: 0208 - 43 96 93 19
Email: info@demokratiebuero.de

 

Hinweis

8 + 10 =