Kommunales Handlungskonzept

 Am 08.07.2019 hat der Rat der Stadt Oberhausen das „Kommunale Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus für die Stadt Oberhausen“ einstimmig beschlossen.

Mit dem Handlungskonzept, das im Rahmen des Landesprogrammes „NRWeltoffen“ erstellt wurde, liegt eine wissenschaftlich fundierte Analyse des Ist-Zustandes zum Themengebiet in Oberhausen vor. Darüber hinaus enthält es Empfehlungen für viele Bereiche der Oberhausener Stadtgesellschaft. Die Stadt Oberhausen verpflichtet sich zu einer wirkungsvollen Präventionsarbeit und zu einer Unterstützung der Akteurinnen und Akteure, die sich für eine weltoffene, vielfältige und solidarische Stadtgesellschaft einsetzen.

Diskriminierung, Rassismus, Neonazismus sowie alle anderen Arten von Menschen- und Demokratiefeindlichkeit sind und bleiben inakzeptabel.

>> Download Handlungskonzept

Termine

Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus
27.1.23
Gesamtschule Osterfeld

weitere Informationen

Demokratielernen in der Grundschule

Mitte Oktober hat das "Netzwerk für Vielfalt und Toleranz" in Oberhausen den zweiten Impulsnachmittag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Grundschulen veranstaltet. Das Angebot wurde sehr rege angenommen. Die Vorträge und Workshops haben neue Impulse für das Thema "Demokratielernen in der Grundschule" gegeben. Mehr Informationen erhalten Sie HIER

Antisemitismus kritische Bildungsarbeit

Am 16. März 2023 wird in Oberhausen (Kulturzentrum Altenberg) eine Fachtagung & Fortbildungstag zum Thema „Antisemitismuskritische Bildungsarbeit“ stattfinden. Bei der ganztägigen Veranstaltung (9 bis 16 Uhr) werden Beratungsangebote, Unterrichtsmaterialien sowie Fortbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Ein großer „Markt der Möglichkeiten“ sowie Workshops, Theater und Film und jüdische Musik runden das Programm ab. 

Weitere Informationen zu Anmeldung, Inhalten und Workshops erhalten Sie HIER

Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 2023 lädt die Stadt Oberhausen zur Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus ein. Die Veranstaltung findet um 12.30 Uhr in der Großen Mensa der Gesamtschule Osterfeld, Westfälische Straße 17 in 46117 Oberhausen statt.

Der Gedenktag erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus und mahnt, auch in der Gegenwart wachsam zu sein gegenüber Antisemitismus und Antiziganismus, gegenüber jeglicher anderen Form von Ausgrenzung und gegenüber jeder Behauptung der vermeintlichen Ungleichwertigkeit von Menschen. Wenn Sie mit dieser Handlung übereinstimmen, sind Sie herzlich zur Teilnahme eingeladen.

weitere Informationen

Kontakt

Stadt Oberhausen - Gedenkhalle
Koordinierungsstelle NRWeltoffen Oberhausen
André Wilger

Telefon: 0208 - 43 96 93 19
Email: info@demokratiebuero.de

 

Hinweis

8 + 3 =