NRWeltoffen

Unter dem Motto „Nordrhein-Westfalen handelt geschlossen für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander – gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ setzt sich NRW offensiv für die Förderung von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt ein. Umfangreiche Maßnahmen zur Demokratiebildung – wie etwa in den Bereichen der Jugendarbeit, der Politischen Bildung und in den Schulen – sind wichtige Voraussetzung für die kritische Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus.

Auf dieser Basis haben wir in Oberhausen ein „Kommunales Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus für die Stadt Oberhausen“ erarbeitet, das im Juli 2019 einstimmig vom Rat der Stadt beschlossen wurde. Flankiert wurde dies mit konkreten Handlungsempfehlungen, die nun Schritt für Schritt umgesetzt werden.

In jedem Jahr wird ein besonderer Schwerpunkt gesetzt. 2019 wurde eine Sozialraumanalyse im Marienviertel verwirklicht. Im Jahr 2020 die Ihnen nun zur Verfügung stehende Angebotsdatenbank realisiert. Weitere Schritte werden in den nächsten Jahren folgen. Wir haben uns damit auf den Weg gemacht, Bausteine für ein „Demokratiebüro“ als lokale Einrichtung zu entwickeln. Das vom Rat der Stadt Oberhausen gewünschte Konzept für eine solche Institution wird so immer konkreter und greifbarer. 

Termine

zurzeit kein Eintrag

5000 Menschen bei Demo gegen Rechts

 Am 24. Januar versammelten sich über 5000 Menschen auf dem Friedensplatz in Oberhausen, um ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit zu setzen. Einige Impressionen der Kundgebung können Sie sich HIER ansehen.

Demokratielernen in der Grundschule

Am 11.3.2024 findet in der VHS der Impulsnachmittag „Demokratielernen in der Grundschule“ statt. Insbesondere Mitarbeitende in verschiedenen Positionen an Oberhausener Grundschulen sind herzlich eingeladen. Auftakt wird das Kindertheater „Held oder Huhn“ über Mobbing und Zivilcourage im Kindesalter sein. Anschließend gibt es Impulsrunden des Achja!-Theaters, des Theaters Oberhausen sowie des Projektförderprogramms „Demokratie leben!“ Weitere Informationen gibt es im Demokratiebüro Oberhausen. Eine Anmeldung kann unter NRWeltoffen@awo-oberhausen.de erfolgen. 

HIER finden sie das Einladungsschreiben

„Oh, eine Dummel“ Endlich in Oberhausen

Die Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ wird im April 2024 erstmals in Oberhausen zu sehen sein. Vom 15. bis 28. April können sich Schulklassen, Jugendgruppen, Initiativen und Einzelpersonen die Ausstellung in der Lutherkirche (Lipperheidstraße 55) anschauen. Für Gruppen und Schulklassen gibt es Begleitmaterial und spezielle Öffnungszeiten, eine Anmeldung im Demokratiebüro ist erforderlich.
Genauere Informationen werden folgen. Wer Interesse hat, kann sich schon mal vorab informieren.

www.dummel-ausstellung.de

Kontakt

Stadt Oberhausen - Gedenkhalle
Koordinierungsstelle NRWeltoffen Oberhausen
André Wilger

Telefon: 0208 - 43 96 93 19
Email: info@demokratiebuero.de

 

Hinweis