NRWeltoffen

Unter dem Motto „Nordrhein-Westfalen handelt geschlossen für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander – gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ setzt sich NRW offensiv für die Förderung von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt ein. Umfangreiche Maßnahmen zur Demokratiebildung – wie etwa in den Bereichen der Jugendarbeit, der Politischen Bildung und in den Schulen – sind wichtige Voraussetzung für die kritische Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus.

Auf dieser Basis haben wir in Oberhausen ein „Kommunales Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus für die Stadt Oberhausen“ erarbeitet, das im Juli 2019 einstimmig vom Rat der Stadt beschlossen wurde. Flankiert wurde dies mit konkreten Handlungsempfehlungen, die nun Schritt für Schritt umgesetzt werden.

In jedem Jahr wird ein besonderer Schwerpunkt gesetzt. 2019 wurde eine Sozialraumanalyse im Marienviertel verwirklicht. Im Jahr 2020 die Ihnen nun zur Verfügung stehende Angebotsdatenbank realisiert. Weitere Schritte werden in den nächsten Jahren folgen. Wir haben uns damit auf den Weg gemacht, Bausteine für ein „Demokratiebüro“ als lokale Einrichtung zu entwickeln. Das vom Rat der Stadt Oberhausen gewünschte Konzept für eine solche Institution wird so immer konkreter und greifbarer. 

Termine

Zurzeit kein Eintrag.

2. Ausgabe der Demokratie-Zeitung für Oberhausen

Druckfrisch eingetroffen ist die neue Ausgabe der Demokratie Zeitung. Auf 16 Seiten bringt das Redaktionsteam abwechslungsreiche Lektüre zu Papier. Die Zeitung macht Appetit auf Werte wie Toleranz, Offenheit, solidarisches Verhalten und gesellschaftlicher Zusammenhalt - die Grundpfeiler unserer Demokratie.

Download Demokratie-Zeitung

100 Jahre Sophie Scholl

Am 9. Mai 2021 ist der 100. Geburtstag von Sophie Scholl. Die Aktivistin der Jugendgruppe „Weiße Rose“ hat gegen die Nationalsozialisten Flugblätter verteilt. Sophie Scholl und ihr Bruder Hans haben den Tod auf sich genommen um andere Mitglieder der Weißen Rose zu schützen. Sie waren gegen Krieg und Militarismus. Der Nazi-Richter Freisler hat Beide zum Tode verurteilt. Am 22. Februar 1943 ist Sophie Scholl, ihr Bruder und ein weiterer Aktivist hingerichtet worden.

Der Künstler Nils Oskamp hat zu ihrem Gedenken eine „Street-Art-Aktion“ initiiert.
Link zum Video

Rechte Gewalt in NRW bleibt trotz Pandemie auf hohem Niveau

Im vergangenen Jahr wurden in Nordrhein-Westfalen (NRW) 198 rechte Gewalttaten gegen mindestens 267 direkt betroffene Menschen verübt, darunter auch Kinder und Jugendliche. Dies ist das Ergebnis der Jahresstatistik 2020 von Opferberatung Rheinland (OBR) und BackUp, den beiden Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer, antisemitischer und anderer menschenfeindlich motivierter (kurz: rechter) Gewalt in NRW.

weiterlesen

Kontakt

Stadt Oberhausen - Gedenkhalle
Koordinierungsstelle NRWeltoffen Oberhausen
André Wilger

Telefon: 0208 8500070-89
Email: info@demokratiebuero.de

 

Hinweis

7 + 11 =